2008-10-28

FUSSBALL: Steirische Auswahl holt Meistertitel mit 6 Kapfenbergern

Am Sonntag nützte die Steirische Auswahl des Jahrgangs 1994 mit einem 7:0 Erfolg über Tirol die seltene Chance, sich einen der Bundesländernachwuchstitel zu sichern. Im diesem österreichweiten Bewerb konnten die Steirer seit 10 Jahren keinen Erfolg mehr feiern. Nun war es endlich wieder soweit – mit 6 Kapfenbergern im Team, die als Kreativ-Abteilung maßgeblichen Anteil am Sieg über Tirol hatten, durfte die steirische Auswahl über den Titel jubeln!

     Mit Michael Gregoritsch, Michael Vollmann, Alexandro Ostojic, Lukas Graf, Admir Peckovic und Ylli Sallahi standen 6 Spieler der Kapfenberger Teamsportakademie im Kader, wobei die 2 letztgenannten bereits von klein auf ihr fußballerisches Geschick in der Sparte Fußball des Nachwuchsmodell Kapfenberg erlernten und nun Stützen der zwei U17-Teamsportakademieteams sind.

     Fünf Spieler sind Offensivtalente aus der Teamsportakademie, verstärkt durch Admir Peckovic im Tor, der sich durch konstante Leistungen in den letzten 2 Jahren einen Fixplatz in der Auswahl geschaffen hat. Die Kapfenberger Offensivabteilung hatte auch das Spiel gegen Tirol fest in der Hand – 4 von 7 Toren gingen aufs Konto der Teamsportler (3x Gregoritsch und 1x Sallahi).

     Kein anderer Verein stellte so viele Spieler, nur Sturm Graz mit 5 Einberufungen kommt auf ein ähnlich hohes Kontingent. Gecoacht wird die Auswahl von Karl Purkathofer, ihm zur Seite steht als Co ein bekannter Kapfenberger und wichtiger Trainer der Teamsportakademie – Milan Zurman. Zurman ist Verfechter des Offensivfußballs und fordert die Kapfenberger Talente tagtäglich. Das belohnen seine Schützlinge auch mit starken Leistungen in der Auswahl.

     Der Vorteil an diesen „sichtbaren Leistungen“: immer mehr Spieler erkennen wie gut in Kapfenberg gearbeitet wird und umso mehr Talente suchen bereits von sich aus den Weg in die Sportstadt – vor allem jene, die bereits in diversen BNZ und Akademien engagiert sind. Somit kündigen sich wieder interessante Sichtungen für den nächsten Jahrgang der Teamsportakademie an – als nächstes steht aber vorerst am 15. November der Tag der offenen Tür am Programm.